Aroma-Öl 

Therapie

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind flüchtige, aromatische Substanzen, die in vielen Pflanzen vorkommen. Sie werden aus den Blättern, den Blüten, den Schalen der Frucht, der Rinde, den Samen oder Wurzeln einer Pflanze mit Hilfe von Dampfdestillation oder Kaltpressung gewonnen. Ätherische Öle sind die hochkonzentrierte Essenz der Pflanze.

Pflanzen erzeugen ätherische Öle um sich vor unliebsamen Insekten und Parasiten zu schützen, um Bestäuber (wie z.B. Bienen) anzulocken und um Schäden von Pflanzenfressern schnell zu heilen. Außerdem schützt sich die Pflanze mithilfe des ätherischen Öls vor Sonnenschäden und extremen Temperaturen. Sie stellen außerdem das Hormon- und Immunsystem der Pflanz dar. Das erklärt warum ätherische Öle so vielseitige und heilsame Eigenschaften haben.

Ätherische Öle bestehen aus sehr kleinen Molekülen. Das ermöglicht ihnen sehr tief in die Hautschichten und Körperzellen einzudringen. Einige Öle, wie z.B. Weihrauch haben sogar die Fähigkeit die Blut-Hirn Schrank zu überwinden, was sie für den therapeutischen Einsatz besonders interessant macht. 

EIN NEUER QUALITÄTSSTANDARD FÜR ÄTHERISCHE ÖLE

Die Reinheit und der therapeutische Wert eines Öls ist seine wichtigste Charakteristik und hängt von vielen Faktoren ab: Der Tages- und Jahreszeit zu der geerntet wird, dem verwendeten Teil der Pflanze, dem Reifezustand der Pflanze, dem Anbaugebiet und Klima, der Gewinnungsmethode und sogar der Dauer der Destillation.

Aus diesem Grund ist es extrem wichtig, dass ätherische Öle aus einer vertrauensvollen Quelle stammen, die nur unverfälschte Öle produziert und in der Produktion strengen Richtlinien folgt.

Ist ein Öl nicht rein, riskiert man sich Bakterien, Schwermetallen oder verfälschtem Material auszusetzen. Dies kann zu Reizungen, gegenteiliger Wirkung oder sogar Krankheit führen. Da es für ätherische Öle keinen anerkannten Reinheitsstandard gibt, hat doTERRA ein eigenes Testverfahren geschaffen: CPTG Certified Pure Therapeutic Grade® (Garantiert Reine Therapeutische Qualität). Das CPTG-Verfahren stellt sicher, dass keine Füllstoffe, synthetische Stoffe oder gefährliche Verunreinigungen im ätherischen Öl vorhanden sind, die seine Wirkung schmälern würden (Quelle und weitere Informationen: doTERRA.com).

 

WAS BEDEUTET CPTG?

  • Auswahl des richtigen Pflanzenmaterials
  • Pflanze wächst in der richtigen Umgebung
  • wird zum optimalen Zeitpunkt geerntet
  • sorgfältig kontrollierter Extraktionsprozess
  • kein Zusatz von synthetischen Ölen
  • keine Verunreinigung oder Giftstoffe
  • absolut rein und hochwirksam
  • garantiert therapeutische Qualität (CPTG)
  • können innerlich angewendet werden
  • durch Wissenschaftler mehrfach getestet

Wirkung

Ätherische Öle fördern das Wohlbefinden:

GEIST
Fördern Entspannung – Beruhigen die Nerven – Erhöhen positive Gefühle

IMMUNSYSTEM
Fördern die gesunde Immunfunktion – Schutz vor jahreszeitlich bedingten Bedrohungen

HERZKREISLAUFSYSTEM
Fördern einen gesunden Kreislauf und eine gesunde Funktion der Atemwege

STOFFWECHSEL
Fördern eine gesunde Verdauung – Reduzieren Heißhunger – Entschlacken den Körper

BEWEGUNG
Unterstützen Muskeln und Gelenke – Fördern Energie- und Ausdauer

 

DIE WIRKUNG DER ÖLE

Alle Emotionen, auch diejenigen, die du erfolgreich unterdrückst, haben Einfluss auf den Körper.

Emotionen, die nicht zum Ausdruck gebracht werden, wirken in Deinem Körper wie kleine Zeitbomben.

Es sind Krankheiten im Frühstadium!

– Thorsten Weiss (Autor von „Bringe deine Emotionen in Balance”)

Ätherische Öle wirken systemisch auf den ganzen Körper, indem sie über die Hautbarriere in den Blutkreislauf eindringen und von dort dann durch die Zellwände in die Zellen gelangen. 

Ätherische Öle sind hochpotent (50-70 x stärker als Kräuter). Ein Tropfen Pfefferminzöl hat die Wirkung von vergleichsweise 28 Tassen Pfefferminztee. Wenn du einen Tropfen in der Hand verteilst, dringt das Öl innerhalb von ein paar Minuten durch die Haut in die Blutbahn und nach einer Viertelstunde hat es sich im ganzen Körper verteilt.

Laut Forschungen stimulieren ätherische Öle außerdem die Durchblutung, was wiederum die Sauerstoff- und Nährstoffzufuhr erhöht und Zellen sowie das Blut entgiften können.

Die Aktivierung der Selbstheilungskräfte unseres Körpers ist eine wichtige und zentrale Aufgabe ätherischer Öle. Ein starker Organismus kommt mit Umwelteinflüssen und Krankheitserregern besser zurecht. Die Arbeit mit dōTERRA zielt vor allem auf die Prävention ab, das heißt, Ziel ist es den Körper mithilfe von ätherischen Ölen so zu stärken, dass Erreger keine Chance haben.

Die Anwendung der ätherischen Öle ist leicht, intuitiv und sicher. Es gibt drei Arten die Öle anzuwenden, die ich Dir kurz hier vorstelle. Ich spreche bei der Anwendung (ganz besonders bei der innerlichen Anwendung) ausschließlich von ätherischen Ölen mit dem höchsten Grad an Reinheit (CPTG Öle). So kannst Du sicher sein, dass auch die innerliche Anwendung sicher und gesundheitsfördernd ist.

AROMATISCH

Eine gängige Art und Weise die Vorzüge ätherischer Öle zu genießen ist die Benutzung eines Kaltwasser Diffusors. Dieser verteilt die Ölpartikel in der Raumluft. Gib alternativ 1-2 Tropfen in Deine Handflächen und atme das Aroma ein.

ÄUßERLICH (TOPISCH)

Ätherische Öle können direkt auf die Haut aufgetragen werden. Meist werden sie mit einem Trägeröl oder einer Lotion verwendet. Vor allem bei Kindern oder älteren Menschen ist eine Verdünnung empfehlenswert.

INNERLICH

Fast alle ätherischen Öle von doTERRA können innerlich eingenommen werden. Gib hierfür 1-2 Tropfen in ein Glas Wasser oder fülle die empfohlene Tropfenanzahl in eine leere Kapsel (sog. Veggie Cap) und nimm sie ein.